Delta-Variante: Ivermectin siegt in Indien…

Indien feiert bei der Bekämpfung der Corona-Epidemie großartige Erfolge mit dem Medikament Ivermectin - und die Medien schweigen...
Empfohlener Beitrag

Empfohlener Beitrag

„Die Nachricht von Indiens Sieg über die Delta-Variante sollte allgemein bekannt sein. Sie ist so offensichtlich wie die Nase im Gesicht. Wenn man sich die Diagramme ansieht, ist es so klar, dass niemand es leugnen kann.

Doch aus irgendeinem Grund dürfen wir nicht darüber sprechen. So darf Wikipedia zum Beispiel nicht die von Experten begutachteten Meta-Analysen von Dr. Tess Lawrie oder Dr. Pierre Kory erwähnen, die im American Journal of Therapeutics veröffentlicht wurden.

Wikipedia darf die kürzlich von Dr. Andrew Hill verfasste Metaanalyse zu Ivermectin nicht veröffentlichen.

Außerdem ist es nicht erlaubt, etwas über www.ivmmeta.com zu sagen, das die 61 Studien mit 23.000 Patienten zeigt, die eine bis zu 96%ige Reduzierung der Todesfälle [Prophylaxe] mit Ivermectin belegen.“

(…)

„Es wird kein Wort darüber verloren, wie Ivermectin Covid-19 in Indien besiegt hat. Wenn ich über die katastrophale Lage spreche, in der sich Indien Anfang dieses Jahres mit 414.000 Fällen pro Tag und über 4.000 Todesfällen pro Tag befand, und wie sich dies innerhalb von fünf Wochen nach der Einführung von Ivermectin geändert hat, werde ich oft gefragt: “Aber warum wird das nicht in den Nachrichten erwähnt?”

Ja, genau. Fragen Sie sich selbst, warum der Erfolg Indiens gegen die Delta-Variante mit Ivermectin ein so streng gehütetes Geheimnis der NIH und CDC ist. Fragen Sie sich zweitens, warum keine der großen Medien über diese Tatsache berichtet haben, sondern stattdessen versucht haben, Sie mit falschen Informationen zu verwirren, indem sie sagten, die Todesfälle in Indien seien zehnmal höher als die offiziellen Berichte.“

Hier der vollständige Beitrag für Selberdenker…

image_pdfPDFimage_printDrucken

Jetzt teilen!​

Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp

Die Kommentarfunktion wird nach zwei Wochen automatisch geschlossen.

17 Antworten

    1. Vielen Dank, liebe Frau Ossig, für den herausragenden Beitrag! Einige Zitate daraus von Professor Perronne:

      „Wissen Sie, im August 2020 hieß es: „Die ’spanische Variante‘ wird ganz Europa töten“ – aber letztendlich gab es kein wirkliches Problem. Danach hieß es: „Die britische Variante!“, und danach: „Die neuseeländische Variante!“, und „Die amerikanische Variante!“, und „Die südafrikanische Variante!“, und so weiter.
      All das ist nur Medienkram. Es ist nicht wissenschaftlich. Die „Delta-Variante“ ist von sehr geringer Virulenz. Wenn man sich die offiziellen Krankheits- und Sterberaten in Brasilien und Indien ansieht, den beiden letzten Ländern der Welt, in denen die Krankheit aktiv übertragen wird, gehen alle Kurven nach unten. Und jetzt ist die Epidemie in vielen Ländern der Welt so gut wie vorbei.
      Doch jetzt verpflichten die Regierungen ihre Bürger, sich mit diesen so genannten „Impfstoffen“ impfen zu lassen – und in den Ländern, in denen sie das taten, kehrte die Epidemie, nachdem sie [bereits] beendet war, wieder zurück, und die Todesfälle begannen erneut.
      In Vietnam zum Beispiel war es ein erstaunlicher Erfolg, sie hatten nur ein paar Dutzend Todesfälle über mehr als ein Jahr, [die Epidemie] war beendet, und dann sagte einer der Minister: „Wir müssen die gesamte Bevölkerung impfen!“ Die Impfung ist jetzt fast obligatorisch, und nach dem Beginn dieser Impfkampagne kam die Epidemie zurück, und es traten wieder tödliche Fälle auf. Das ist der Beweis dafür, dass diese Impfungen kein Impfstoff sind, sondern das Wiederauftreten der Krankheit und auch Todesfälle begünstigen können.“

      (…)

      „Frankreich war das schlimmste Land der Welt. Der Jemen war etwas schlechter als Frankreich, aber der Jemen ist ein Land im Krieg, in dem das Gesundheitssystem zerstört ist und die Krankenhäuser zerstört wurden. Und stellen Sie sich vor, dass Frankreich, das vor zehn Jahren von der WHO als das beste System der Welt eingestuft wurde, die schlechtesten Ergebnisse in Bezug auf die Sterblichkeit, die Tödlichkeit, in der Welt hatte!

      (…)

      Der französische Arzt David Mendels hat dazu eine Publikation veröffentlicht, in der er mehrere serologische Tests (etwa zwölf; ich erinnere mich nicht an die genaue Zahl) aus China, Deutschland, Frankreich und anderen Ländern miteinander vergleicht. Sie wurden alle vom Institut Pasteur in Paris, Frankreich, ausgewertet. Die meisten dieser Tests waren Blödsinn. Sie konnten die Anzahl der Antikörper nicht korrekt bestimmen.

      Ich finde das schrecklich, denn ich denke, dass die wissenschaftliche Gemeinschaft [aufgrund] einiger Interessenkonflikte keine zuverlässigen serologischen Tests entwickeln wollte, denn wenn wir das getan hätten, könnten wir heute sehen, dass die meisten Briten, Franzosen, Deutschen und Spanier immun sind.

      Aber wenn sie das zeigen würden, wäre das ein großes Problem für die Vermarktung durch die Pharmafirmen, weil sie die Impfpolitik nicht durchsetzen könnten, denn ich glaube, dass die meisten Menschen in Europa und anderen Ländern weltweit bereits immun sind. Es gibt eine Herdenimmunität.

      Sie haben also alles getan, was sie tun konnten, um keine zuverlässigen serologischen Tests zu haben, und das ist für mich ein großer Skandal.

      (…)

      Aber das Problem ist, dass alle Arzneimittelbehörden der Welt – die FDA in den Vereinigten Staaten, die Europäische Arzneimittelagentur, die französische Arzneimittelagentur – sagen: „Nein, Hydroxychloroquin wirkt nicht; Azithromycin wirkt nicht; Ivermectin wirkt nicht“, obwohl viele, viele veröffentlichte Beweise dafür vorliegen, dass sie wirken. Denn wenn sie zugeben, dass sie wirken, ist es für sie unmöglich, ihre so genannten „Impfstoffe“ zu vermarkten. Das ist der einzige Grund; es ist ein Marketinggrund.

      Für mich ist das schrecklich, und ich denke, all diese Leute sollten eines Tages Rechenschaft darüber ablegen müssen, warum sie diese Entscheidungen getroffen haben, die jeder ethischen Grundlage widersprechen“.

      Abschluss-Statement der Biologin und Patentingenieurin Anne-Marie Yim:

      „Alle Wissenschaftler sollten den Mut haben, zu sagen: „Genug ist genug“. Nicht nur Wissenschaftler, auch Anwälte. Sie alle kennen die Wahrheit. Jeder kennt die Wahrheit; es ist nur eine Frage, ob wir kämpfen oder nicht kämpfen. Passen wir uns der Gesellschaft an, dem System, oder nicht? Und ich denke, dass unser Durst nach Freiheit und Unabhängigkeit unsere Angst überwinden sollte, und wir sollten einfach sagen: „Stopp. Stoppt diese Impfkampagne. Stoppen Sie sie, und zwar sofort.“

      https://tkp.at/2021/08/17/franzoesischer-impfexperte-professor-christian-perronne-zum-thema-covid-19-impfstoffe/

      Ich habe das in früheren Ausgaben immer wieder einmal formuliert: Das Ausmaß der Lügen, die uns von Politik und Medien aufgetischt werden, ist für den „Normalbürger“ kaum zu erfassen. Einigen wird es noch „die Schuhe ausziehen“, wenn die ganze Wahrheit ans Licht kommt. Dies steht in den kommenden Jahren unweigerlich auf der Agenda, denn den Prozess der Apokalypse (=Entschleierung) wird keine Macht der Welt jetzt noch aufhalten…

    1. Hallo Frau Ossig,

      wichtige Stichpunkte aus dem Beitrag:

      – Molekularbiologin startet Petition für Notfallzulassung des Corona-Medikamentes Ivermectin in Österreich
      – Bei Zulassung: Kaum Argumente mehr für Impfpflicht
      – Ivermectin ist ein bewährtes Medikament – bisher aber nur für Studien zugelassen
      – Studienlage zeigt Effektivität von Ivermectin

      https://www.wochenblick.at/wirksames-corona-heilmittel-statt-impfung-mediziner-petition-fordert-zulassung

      Das Problem jeder Petition zu dem Thema ist folgendes: WENN Ivermectin tatsächlich eine ungefährliche und wirksame Lösung des Corona-Problems darstellen sollte, dann darf das die breite Öffentlichkeit nicht erfahren, weil dies den Interessen „unserer Freunde“ zuwiderlaufen würde. Folglich dürften Petitionen aller Art ergebnislos im Sande verlaufen… versuchen kann man es natürlich trotzdem.

  1. Herr Hoose,

    das hab ich mir schon gedacht, dass eine Petition wahrscheinlich gleich abgeschmettert wird. Aber was dann machen, man kann sich diese Ungeheuerlichkeiten, Impfnötigung und Verbreitung von bewußt falscher Information doch nicht bieten lassen.

    1. Hallo Frau Ossig,

      die einzige Möglichkeit, die ich sehe, daran etwas zu ändern, besteht darin, die Menschen aufzuklären – so gut es eben geht. Dabei ist jeder scheinbar noch so unbedeutende Beitrag wichtig.

      Man denke in diesem Zusammenhang an die Exponentialfunktion, und was es bedeutet, wenn der „Schneeball der Erkenntnis“ diesem Gesetz folgend immer größer wird.

      Irgendwann haben diejenigen verloren, die sich diesen ganzen Mist ausgedacht haben. Es ist nur eine Frage der Zeit.

      Also bitte weitermachen 🙂

  2. Auch den folgenden Beitrag von Paul Craig Roberts sollte man kennen, Zitate:

    Alle Beweise liegen auf dem Tisch: Der Covid-Impfstoff ist ein Fehlschlag

    Dr. Malone ist der Erfinder der mRNA-Technologie, die zur Entwicklung des mRNA-Impfstoffs verwendet wurde. Er ist ein Mitglied des Establishments. Er ist kein Spinner, Verschwörungstheoretiker oder Impfgegner. Er ist ein so solides Mitglied des Establishments, dass das Verteidigungsministerium seit Jahren auf ihn vertraut. Was Dr. Malone vom Establishment unterscheidet, ist seine mangelnde Bereitschaft, zu schweigen, wenn er sieht, dass die herrschende Covid-Erzählung nicht zu den Fakten passt.

    Dr. Malone erklärt (bei der 50-Minuten-Marke), dass der Impfstoff nicht nur Menschen tötet und gesundheitlich schädigt, was er nicht betont, sondern dass er das Virus gewissermaßen weiterentwickelt und es darauf trainiert, Impfstoffen zu entkommen. Mit anderen Worten, der Impfstoff selbst verstärkt Varianten, die nicht durch Impfstoffe verhindert werden können. (…)

    Wir haben den Punkt in unserer Absurdität erreicht, an dem angesehene Wissenschaftler von totalen Dummköpfen zensiert werden. (…)

    Zum ersten Mal in der Geschichte wurde die Weltbevölkerung für klinische Massentests eines experimentellen Impfstoffs verwendet. Die Beweise häufen sich. Offizielle Berichtsdatenbanken zeigen eine außerordentliche Anzahl von Todesfällen und Verletzungen im Zusammenhang mit dem Covid-Impfstoff. Die überwiegende Mehrheit der neuen Fälle wird mit den vollständig Geimpften in Verbindung gebracht. Nach Angaben der CDC und von Dr. Fauci selbst verbreiten die Geimpften das Virus genauso leicht wie ungeimpfte Covid-Patienten. Der Impfstoff wird mit Spontanaborten in Verbindung gebracht. All dies sind Fakten, die von den stümperhaften Gesundheitsbehörden inzwischen stillschweigend anerkannt, den Menschen aber immer noch weitgehend vorenthalten werden.

    Die Gesundheitsbehörden wissen nicht, wie sie auf das Scheitern des Impfstoffs reagieren sollen, da sie ihr gesamtes Spiel auf den mRNA-Impfstoff gesetzt haben. Alle Hoffnungen und Behauptungen, die mit dem Impfstoff verbunden waren, haben sich als falsch erwiesen. Es ist ein langer Weg zurück, vor allem, wenn sie keine andere Strategie vorschlagen können.

    Da die CDC nicht weiß, was sie tun soll, empfiehlt sie weitere Impfungen mit dem toxischen Impfstoff.

    Hier der vollständige Artikel mit Video:

    https://uncutnews.ch/alle-beweise-liegen-auf-dem-tisch-der-covid-impfstoff-ist-ein-fehlschlag/

    1. Leider sind unsere Verfassungsrichter von den politischen Parteien eingesetzte Marionetten. Daher werden wohl die europäischen Nachbarn die Kastanien aus dem Feuer holen müssen. Der Beitrag lässt jedenfalls hoffen, denn offenbar ist das Oberste Gericht der Kanaren nicht zimperlich. Weiter unten heißt es:

      „Schon im Mai hatte die Inselregierung weiter eine Ausgangssperre und andere massive Einschränkungen aufrecht erhalten wollen. Der oberste Gerichtshof der Kanarischen Inseln hatte jedoch fast alle Corona Maßnahmen der kanarischen Regierung kassiert und das verabschiedete Gesetz damit demontiert. Laut Gericht waren die Ausgangssperre auf den Inseln und Reisebeschränkungen nicht verfassungskonform“.

      Grandios ist auch der letzte Satz:

      „In Deutschland kommen die Verfassungsrichter nicht dazu, ein Urteil zu verfassen, lieber dinieren sie mit der Bundeskanzlerin.“

      https://tkp.at/2021/08/18/oberster-gerichtshof-der-kanarischen-inseln-hebt-einschraenkungen-fuer-ungeimpfte-und-3g-regeln-auf

  3. STIKO kippt um – Kinderimpfungen ab sofort mit Einschränkungen „empfohlen“…

    Fernsehanwalt Alexander Bredereck mit einer aktuellen Einschätzung dazu. Bredereck vermutet, dass die Ständige Impfkommission (STIKO) dem Druck der Politik nachgegeben hat – nachdem sie sich zuvor geweigert hatte, eine Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche auszusprechen.

    Man beachte auch die zahlreichen Nutzer-Kommentare…

    https://www.youtube.com/watch?v=-6yZj2O33PU

    1. Guten Abend, Frau Ossig,

      besten Dank für den herausragenden Beitrag. Ich hatte den Artikel ebenfalls gerade gefunden:

      Wie viele Impftote wollt Ihr noch?

      Covid-Gen-Impfungen können Covid-Infektionen auslösen. Nebenwirkungen bekannt. Widerstand wächst weltweit…

      Eine herausragende Zusammenfassung der globalen Corona-Lage mit Stand vom 17. August 2021, zusammengestellt von Markus Fiedler, Diplom-Biologe und Ressortleiter Naturwissenschaft der Wochenzeitschrift Demokratischer Widerstand…

      https://kenfm.de/wie-viele-impftote-wollt-ihr-noch-von-markus-fiedler

      Mehr ist zum Thema Corona derzeit eigentlich nicht zu sagen. Pflichtlektüre für alle Selberdenker, alle Geimpften und vor allem die noch zögernden Ungeimpften…

    1. Guten Tag, Frau Ossig,

      vielen Dank, dass Sie sich so engagieren. Es ist wirklich wichtig, die Menschen aufzuklären, auch deshalb haben wir das Corona-Thema hier auf der Seite so prominent platziert.

      Ein Zitat aus dem von Ihnen verlinkten Beitrag lässt erahnen, dass man inzwischen tatsächlich gut infomiert sein kann, sofern man nicht nur die ARD-Tagesschau oder den Spiegel als Informationsquellen heranzieht:

      „Das Spike-Protein wird über den Blutkreislauf im ganzen Körper verteilt, und wenn es sich an verschiedene Zellen in verschiedenen Organen anlagert, „befiehlt“ es ihnen, das Spike-Protein herzustellen.

      Dr. Bridle ist besorgt darüber, dass das Spike-Protein toxisch zu sein scheint: „Wenn wir Antikörper gegen dieses Spike-Protein bilden, werden die Antikörper unsere eigenen Zellen angreifen, wenn wir Zellen im Körper haben, die beginnen, Spike-Proteine auf der Oberfläche zu exprimieren.“

      Die Theorie von Dr. Bridle erklärt zum Beispiel, warum es Berichte gibt, dass Impfstoffe bei Frauen Sterilität verursachen, denn sobald sich die Spike-Proteine in den Eierstöcken entwickeln, greift das Immunsystem den Eierstock an und verursacht irreversible Schäden“.

      Solche und ähnliche Aussagen sind inzwischen haufenweise im Internet zu finden, auch von sehr renommierten Wissenschaftlern. Das lässt leise erahnen, in welchem Ausmaß wir bei dem Thema belogen werden. Wie schon öfter formuliert: Das Ausmaß des Betrugs und der Lügen übersteigt das Vorstellungsvermögen der meisten Menschen. Deshalb bleiben die meisten gedanklich immer noch bei den „normalen“ Erklärungsmodellen und reden sich das ganze Drama schön.

      Diese Ignoranz dürfte sich bitter rächen. Für viele vielleicht schon im kommenden Herbst. Bezeichnend ist ja, dass aktuell die so genannten „Booster-Impfungen“ populär gemacht werden. Es ist mir unbegreiflich, dass dennoch so viele Leute immer noch nicht begreifen, was da vor sich geht. Die Gehirnwäsche der vergangenen Jahrzehnte war offenbar überaus erfolgreich…

Kommentare sind geschlossen.