Die zehn Grundsätze der Kriegspropaganda…

Unsere Medien sind sich einig: Ausschließlich "die anderen" sind schuld an dem Drama, das sich in der Ukraine derzeit abspielt. Der Rundumschlag folgt ganz offensichtlich altbekannten Mustern...
Andreas Hoose

Andreas Hoose

Lord Arthur Ponsonby (1871 – 1946) war ein britischer Staatsbeamter, Politiker, Schriftsteller und Pazifist, der sich zeitlebens für den Frieden einsetzte. Oft zitiert ist Ponsonbys Erkenntnis, wonach die Wahrheit das erste Opfer in jedem Krieg ist.  Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs formulierte der Autor in seinem Buch Falsehood in Wartime (1928) allgemeingültige Grundsätze der Kriegspropaganda, mit deren Hilfe Völker buchstäblich „kriegsreif“ geschossen werden.

Denn werden diese Grundsätze oft genug wiederholt, dann lässt sich jeder Krieg plötzlich als etwas „Gutes“, ja Frieden bringendes, in jedem Fall aber als „notwendiges Ereignis“ verkaufen. Im aktuellen Ukraine-Konflikt verdienen die Erkenntnisse besondere Beachtung. Denn womöglich gelten die Grundsätze der Kriegspropaganda heute ja immer noch. Entscheiden Sie selbst…

 

image_pdfPDFimage_printDrucken

Jetzt teilen!​

Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp

Die Kommentarfunktion wird nach zwei Wochen automatisch geschlossen.