EU plant Enteignung von Immobilien…

Eigentümern von Immoblilien könnte schon bald eine "Überraschung" ins Haus stehen: Geht es nach einem Gesetzentwurf der EU könnten viele Immobilien in Deutschland buchstäblich wertlos werden...
Andreas Hoose

Andreas Hoose

Die Europäische Union arbeitet aktuell an einem Gesetzentwurf mit dem Titel „fitfor55“, der zur Enteignung von rund drei Millionen älteren privaten Immobilien in Deutschland führen könnte. Diese Gebäude sollen nach den Vorstellungen der EU ab 2030 nicht mehr genutzt werden dürfen, wenn sie nicht nach den neu festgelegten Gebäuderichtlinien und Energiestandards der EU saniert werden. Doch in vielen Fällen ist das gar nicht möglich, etwa bei alten Fachwerk-Häusern.

Details zum Gesetz werden im folgenden Video erklärt.

Was von dem Gesetzentwurf zu halten ist, und was Immbilienbesitzer (und alle anderen) jetzt tun sollten, das erläutern wir in der Februar-Ausgabe des Antizyklischen Börsenbriefs…

image_pdfPDFimage_printDrucken

Jetzt teilen!​

LinkedIn
Telegram
WhatsApp

Die Kommentarfunktion wird nach zwei Wochen automatisch geschlossen.

Eine Antwort

  1. Guten Tag Herr Hoose,

    kaum zu glauben, auf was für perfide Ideen die EU so kommt, ich bin gespannt auf Ihre Einschätzung.

    Baumaterial Mangel, viel zu wenig Handwerker und Fachkräfte und ein völlig unzureichender Wohnungsbau sind eine explosive Mischung, um dieses Vorhaben umzusetzen.

    Gruß Gudrun Ossig

Schreibe einen Kommentar