„Der ökonomische Absturz ist unaufhaltbar“

Der Banken-Insider und Top-Ökonom Dr. Markus Krall ist bekannt für seine klaren Worte. Für Deutschlands Wirtschaft erwartet Krall im AUF1-Interview düstere Zeiten - als direkte Folge der linksgrünen Katastrophenpolitik...
Andreas Hoose

Andreas Hoose

Im AUF1-Gespräch zeigt sich der Wirtschafts- und Finanzfachmann Dr. Markus Krall über die Proteste der Bauern und anderer Berufsgruppen nicht verwundert, da sich die „Ampel“-Politik „gegen die wirtschaftliche Kraft und Stärke des Landes und damit auch gegen den Bürger richtet“.
Er unterstellt ihr ein „ideologisches Zielbild“, und zwar das utopische Bestreben, das Klima im Alleingang retten zu wollen. Grundlage dieser Politik sei eine „ökosozialistische Idee“. Hierbei führt er Habecks entlarvendes Vorwort zum Buch „Das Aktivisten-Manifest – Ein Update des Kommunistischen Manifests für heute“ an.
Dass der ökonomische Absturz Deutschlands noch aufgehalten werden kann, glaubt Krall nicht und prognostiziert, dass eine abermalige Bankenrettung bis zu 8 Milliarden Euro kosten könne.
image_pdfPDFimage_printDrucken

Jetzt teilen!​

LinkedIn
Telegram
WhatsApp

Die Kommentarfunktion wird nach zwei Wochen automatisch geschlossen.