Panik an den Börsen! Und jetzt?

Beim Blick in Ihr Aktiendepot klopft Ihnen das Herz bis zum Hals? Beruhigen Sie sich. So aussichtsreich wie derzeit war die Lage an den Börsen schon lange nicht mehr. Allerdings gilt das nicht für alle Sektoren…

Putin erwägt Kopplung des Rubel an Gold…

Sollten China, Indien, Saudi-Arabien, Pakistan, Brasilien und andere Rohstoff-Förderländer auf die gleiche Idee kommen, haben nicht nur die USA mit ihrem grün bedruckten Baumwollpapier ein größeres Problem…

Die Waffen nieder!

Deutschland befindet sich im Krieg mit Russland. Leider scheint das vielen Menschen noch nicht bewusst zu sein. Politik und Medien werden ja auch nicht müde, „schwere Waffen“ für die Ukraine als „friedensstiftend“ anzupreisen. Das ist eine Lüge. Der folgende Beitrag ist deshalb all jenen Medien und Politikern gewidmet, die uns einreden wollen, dieser Krieg sei „leider notwendig“…

Bidens Krieg und Deutschland…

Keine deutschen Waffen in Kriegsgebiete! Von diesem überaus bewährten Grundsatz hat sich die Bundesregierung in dieser Woche verabschiedet: Künftig sollen deutsche Panzer in die Ukraine geliefert und von dort aus gegen Russland in Stellung gebracht werden. Wolfgang Hübner kommentiert den historischen Vorgang.

Putins 20-jähriger Marsch in den Ukraine-Krieg – und die Fehler des Westens…

Nach Recherchen des Wall Street Journal hatte Bundeskanzler Olaf Scholz noch am 19. Februar einen letzten Versuch unternommen, den sich abzeichnenden Ukraine-Krieg zu verhindern: Dem ukrainischen Regierungschef Zelensky hatte Scholz vorgeschlagen, dass die Ukraine ihre Neutralität erklären sollte. Der Pakt würde von Putin und US-Präsident Biden unterzeichnet werden. Doch dazu ist es nie gekommen. Der folgende Beitrag dokumentiert den langen Weg in den Krieg…

Die COVID-19 „Apokalypse“… (Teil 3)

Auch beim alles beherrschenden Thema Corona werden die Schleier allmählich gelüftet. Erhellende Erkenntnisse finden sich vor allem abseits der Hauptstrom-Medien. Nachfolgend lesen Sie den dritten Teil unserer Artikel-Sammlung…

Wurde die Wirtschaftskrise durch den Krieg abgewendet?

„Würden die Menschen unser Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh!“ Dieses Zitat von Henry Ford erhält im aktuellen Kontext eine beklemmende Aktualität. Denn wie in der 1930er Jahren könnte auch diesmal ein Großkrieg das taumelnde Finanzsystem noch einmal „retten“. Warum? Weil Kriege in unserem ungedeckten Schuldgeldsystem ein bedeutender „Wachstumsfaktor“ sind. Es ist tatsächlich so verrückt, wie es klingt…