„COVID-19-Impfung ist die größte Bedrohung, der die Menschheit je ausgesetzt war…“

Mit einem eindringlichen Appell richtet sich der renommierte Mediziner Dr. Sucharit Bhakdi im folgenden Interview an Patienten, Ärzte und Politiker...
Andreas Hoose

Andreas Hoose

Dr. Sucharit Bhakdi, führender Virenexperte und ehemaliger Leiter der Abteilung Mikrobiologie an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz, ist einer von vielen Ärzten, Wissenschaftlern und Medizinern, die eindringlich vor den ungeprüften Corona-Impfstoffen warnen. Ungeachtet der vollkommen unklaren Risikolage werden diese Präparate derzeit Milliarden Menschen auf der ganzen Welt verabreicht.

Einige Zitate aus dem folgenden Beitrag:

„Genbasierte Impfstoffe sind eine absolute Gefahr für die Menschheit und ihre Anwendung verstößt gegen den Nürnberger Kodex, so dass jeder, der ihre Anwendung propagiert, vor Gericht gestellt werden sollte.“

„Vor allem die Impfung von Kindern ist so kriminell, dass mir die Worte fehlen, um mein Entsetzen auszudrücken … Wir sind furchtbar besorgt, dass es Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit haben wird. Und das wird sich erst in Jahren oder Jahrzehnten zeigen. Das ist möglicherweise eines der größten Verbrechen, das man sich vorstellen kann.“

(…)

„Wenn Sie bereits eine oder zwei Impfungen erhalten haben, können Sie nichts mehr tun. Lassen Sie sich auf keinen Fall auffrischen, denn jede Auffrischung wird den Schaden zweifellos noch vergrößern“.

Nach Ansicht des Mediziners werde es am Ende zu Massenerkrankungen und Todesfällen bei Menschen kommen, die normalerweise ein wunderbares Leben vor sich gehabt hätten.

Die zentrale Frage laute: Können die durch die Corona-Impfungen verursachten Schäden rückgängig gemacht werden? Bislang wisse man das nicht. Nach einer oder mehreren Impfungen und Symptomen einer Infektion empfiehlt Dr. Bhakdi eine Behandlung mit Hydroxychloroquin und/oder Ivermectin, z. B. nach dem Zelenko-Protokoll und den MATH+-Protokollen. Es sei außerdem wichtig zu wissen, dass Geimpfte möglicherweise anfälliger seien für schwere Infektionen.

Hier der vollständige Beitrag…

Hier die englischsprachige Originalquelle….

Bei der Gelegenheit macht ein Blick auf die Zwischenbilanz des Berliner Corona-Ausschusses Sinn. Im folgenden Beitrag fasst der Jurist Dr. Reiner Fuellmich die bisherigen Erkenntnisse des von ihm selbst mitbegründeten Gremiums zusammen.

Nebenbei enthüllen die Ausführungen ein erschütterndes Bild unserer Medien, der Justiz und der aktuellen Politik.

Zitat Dr. Fuellmich ab Zeitmarke 3:44:

„Hätte mir jemand vor anderthalb Jahren das hier nun zusammengefasste bisherige Ergebnis des Corona-Ausschusses  vorhergesagt, dann hätte ich ihm geraten seine Tabeletten zu nehmen und seinen Arzt aufzusuchen.“

image_pdfPDFimage_printDrucken

Jetzt teilen!​

Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp

Die Kommentarfunktion wird nach zwei Wochen automatisch geschlossen.

7 Antworten

  1. Natural News:

    Schockierende britische Krankenhausdaten: 80% der COVID-Todesfälle sind Geimpfte… COVID-Todesfälle steigen um 3.000% nach der Impfstoffwelle…

    Schockierende Krankenhausdaten, die Hinweise auf Impfversagen und durch Impfung verursachte Todesfälle liefern, kommen aus dem Vereinigten Königreich: Dort sind derzeit bis zu 80 Prozent der COVID-Todesfälle auf geimpfte Personen zurückzuführen. Die Zahl der COVID-Todesfälle ist um 3.000 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum, als die Bevölkerung „ungeimpft“ war.

    Mehr als ein Jahr lang wurde unermüdlich für die Wirksamkeit der Impfung geworben, obwohl die absolute Risikoreduzierung für alle auf dem Markt befindlichen COVID-Impfstoffe weniger als zwei Prozent betrug – eine bedeutungslose Zahl. Erschwerend kommt hinzu, dass die Impfstoffe die Zahl der Todesfälle erhöhen und mehr Menschen anfällig für schwere Atemwegserkrankungen machen, indem sie die menschlichen Zellen für eine antikörperabhängige Verstärkung vorbereiten.

    Das britische Yellow Card Scheme, ein System zur Überwachung von Impfstoffverletzungen und medizinischen Fehlern, zeigt ein klares Muster von Impfstoffversagen. COVID-Impfstoffe erhöhen die Zahl der Krankenhausaufenthalte und Todesfälle bei Menschen, die ohne weiteres gesund und VAX-frei hätten weiterleben können. Anstatt zu risikoreichen Impfstoffexperimenten gezwungen zu werden, hätten Tausende von kranken und sterbenden Menschen mit einer potenziellen Infektion konfrontiert werden und sich mit einer dauerhaften, natürlichen Immunität erholen können.

    Aus den Krankenhausdaten geht hervor, dass die Zahl der Covid-19-Todesfälle im Vergleich zum Vorjahr um 3.000 Prozent gestiegen ist, und es sind nicht die „Ungeimpften“, die in größerer Zahl sterben. Die neuesten Daten von Public Health England zeigen, wie gefährlich der Impfzwang ist: Vom 1. Februar 2021 bis zum 12. September 2021 machten die Ungeimpften nur 28 Prozent der Todesfälle aus, während die Geimpften 72 Prozent der Todesfälle verursachten!

    Public Health Scotland bestätigt das gleiche Muster des Impfversagens. Vom 14. August 2020 bis zum 12. September 2020 verzeichnete Schottland nur sieben Todesfälle durch Covid-19. Nachdem ein großer Teil der Bevölkerung gezwungen wurde, sich gegen Covid zu impfen, wurden nur ein Jahr später im selben Zeitraum 222 Covid-19-Todesfälle registriert.

    Diese Covid-19-Todesrate ist nach einer Massenimpfkampagne um 3.071,4 % höher. Besonders schockierend: 80 Prozent dieser Todesfälle treten bei den Geimpften auf. (Zum Vergleich: Die „vollständig Geimpften“ erkranken verstärkt, wenn sie erneut neuen Coronavirus-Varianten ausgesetzt werden).
    Die angebliche 95-prozentige Wirksamkeit des Impfstoffs ist eine Lüge, in Wahrheit steigt das Todesrisiko

    Auch wenn die Ungeimpften gezwungen werden, sich auf Reisen, in der Ausbildung und am Arbeitsplatz häufiger testen zu lassen, ist ihre Zahl immer noch ähnlich hoch wie die der „Vollgeimpften“. Die Daten zeigen, dass die COVID-Fälle bei Geimpften und Ungeimpften relativ gleich sind. Vom 21. August bis zum 17. September 2021 wurden 69.639 positive Fälle bei der ungeimpften Bevölkerung und 79.613 Fälle bei der geimpften Bevölkerung registriert, wobei 60.923 dieser Fälle auf die „Vollgeimpften“ entfielen. Der Impfstoff schützt also nicht vor COVID und kann sogar eine treibende Kraft für Neuinfektionen in der nicht geimpften Bevölkerung sein.

    https://www.naturalnews.com/2021-09-28-covid-deaths-in-vaccinated-3000-higher.html

  2. Unbekannt & unwichtig zugleich, ob er real Bundestagsabgeordneter ist.
    Das Audio (22:21 min.) seiner Rede gibt alles konzentriert wider,
    um was es eigentlich geht und was uns allen künftig „blühen“ wird:
    https://gloria.tv/post/eoY1Xi2sP31Q1vuKH4d6XdgxD
    Und Pastor Tscharntke stellt einiges klar mit seinen Ausführungen zu
    „die haben die Wahrheit so hingebogen, dass sie nicht einmal lügen“:
    https://gloria.tv/post/QkgqChsyg8FL2FWyohPy4sGMv

  3. Rund 50’000 Menschen sind in den USA innert zwei Wochen nach der «Impfung» gestorben

    Das zeigen Daten der Centers for Medicare & Medicaid Service (CMS). Doch dies scheint nur die Spitze des Eisbergs zu sein. Von LifeSiteNews

    48’465 Menschen, die über die staatliche Versicherung Medicare versichert waren, sind in den USA innerhalb von 14 Tagen nach der Covid-19-«Impfung» verstorben. Dies teilte der Anwalt Thomas Renz am vergangenen Samstag im Zuge einer Konferenz mit. Der Anwalt stützt sich dabei auf Daten, die ihm von Whistleblowern zugetragen wurden.

    Renz, der in Ohio ansässig ist, führt momentan mehrere grosse Verfahren gegen Bundesbehörden im Zusammenhang mit den Freiheitsbeschränkungen durch die Corona-Politik. Der Anwalt lobte dabei Whistleblower, die der Öffentlichkeit Informationen der Centers for Medicare & Medicaid Service (CMS) zugetragen haben.

    Laut Renz handle es sich bei der CMS-Datenbank um die grösste in den USA verfügbare Datenbank, die aktuelle Trends im Zusammenhang mit Covid-19 aufzeige. Dies, weil sie Daten von rund 59,4 Millionen Medicare-Patienten enthalte.

    Gemäss dem Anwalt sind inzwischen 48’465 Menschen «innerhalb von 14 Tagen nach einer Covid-19-Impfung» verstorben. Davon seien 19’400 unter 81 und 28’065 81 Jahre oder älter gewesen. «Dies sind Rohdaten», erklärte Renz … Und er betonte, dass diese Todeszahlen weniger als 20 % der US-Bevölkerung betreffen.

    Renz machte darauf aufmerksam, weshalb der Zeitraum der 14 Tage so wichtig sei. «Wenn man innerhalb von 14 Tagen stirbt, gilt man nicht als geimpft.» So lauten die Vorgaben der Centers for Disease Control and Prevention (CDC).

    Für Renz wiederum wirft das die Frage auf, ob die Behörden diese Todesfälle überhaupt korrekt als Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung erfassen. Der Anwalt stellte während seines Vortrags Screenshots der «Rohdaten von den Medicare-Servern» zur Verfügung …

    https://corona-transition.org/rund-50-000-menschen-sind-in-den-usa-innert-zwei-wochen-nach-der-impfung

    1. Ich gehe 9 Jahre zurück und lese folgendes:
      „11. Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben“ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind. Fragwürdig ist die analoge Übertragung des Krankheitsbegriffs vom Körperlichen auf das Psychische.“
      https://www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle

      Erschrocken…? – Darum bringe ich’s aufs Tablett. … Was kann man dennoch tun…? – Informieren.

      Zum Beispiel Vitamin-D, was auch im von Andreas Hoose verlinkten Video ab min. 13:25 besprochen wird.
      Jedoch: Vitamin-D braucht Co-Faktoren, um wirken zu können. Darum 3mal Dr. med. Raimund von Helden:
      Komplette Palette (8:05 min.): https://www.youtube.com/watch?v=uIP3I3C98PY
      Vitamin-D & Corona (7:41 min.): https://www.vitamindservice.de/corona-zukunft
      50 oder 100 ng/ml beim Vitamin-D-Spiegel (6:33 min.):https://www.youtube.com/watch?v=bX53LOrEUNU

      Viel Erfolg beim eigen-verantwortlichen Tun !!

Kommentare sind geschlossen.