Na endlich: Der Goldpreis hebt ab!

Woran viele Anleger schon nicht mehr geglaubt hatten, das scheint jetzt doch zu geschehen: Der Goldpreis bricht nach oben aus! Das Metall der Könige, ultimativer Inflationsschutz und "Fieberthermometer" der Finanzmärkte, wird seiner Jahrtausende alten Rolle erneut gerecht...
Andreas Hoose

Andreas Hoose

Sehr viel versprechend präsentiert sich aktuell die charttechnische Lage beim Gold: Anhaltend hohe Inflationsraten, negative Zinsen und die nicht enden wollende Geldflut der internationalen Notenbanken scheinen das Königsmetall jetzt über einige wichtige Hürden zu befördern. Der wichtigste Aspekt ist dabei jedoch, dass diese Bewegungen vom Volumen unterstützt werden.

Zunächst ein Blick auf den Kursverlauf in der Tagesbetrachtung. Die folgende Grafik zeigt, dass sich das Gold seit einigen Tagen massiv nach oben bewegt. Sowohl der gleitende 50-Tage-Durchschnitt (blaue Linie) als auch die 200-Tage-Linie (rot) wurden dabei sehr dynamisch übersprungen.

Wirklich aussagekräftig wird diese Bewegung allerdings erst durch das Handelsvolumen, das diesen Ausbruch unterstützt. Das bedeutet: Die Bullen übernehmen jetzt das Ruder. Achten Sie auf die grüne Markierung in der folgenden Grafik:

Ähnlich erfreulich präsentiert sich das Bild in der Wochenbetrachtung. Hier scheint sich jetzt ein Ereignis anzubahnen, auf das geduldige Anleger lange gewartet haben: Die seit Sommer vergangenen Jahres gültige Abwärtstrendlinie (grün) scheint jetzt endlich geknackt zu werden. Im Idealfall sollten auch hier die Umsätze im weiteren Verlauf deutlich zulegen.

Edelmetall-Investoren, die noch an der Seitenlinie stehen, sollten daher jetzt zügig in die Hufe kommen. Das hat vor allem folgenden Grund: Da das äußerst dynamische Silber bekanntlich dem Goldpreis folgt, sind dort enorme Gewinne zu erwarten, sollte der Goldpreis seine Fesseln jetzt tatsächlich abstreifen…

Aus systemischen Gründen und weil die internationalen Notenbanken gerade dabei sind, unser Geld zu zerstören, sind die Edelmetalle seit Jahren eines unserer zentralen Themen…

In der November-Ausgabe hatten wir unsere Goldfavoriten bereits herausgefiltert. In der Dezember-Ausgabe werden wir uns auf die stärksten Silberaktien konzentrieren.

Denn dort könnte bald einiges los sein…

Hier geht´s zur Anmeldung.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Jetzt teilen!​

Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp

Die Kommentarfunktion wird nach zwei Wochen automatisch geschlossen.

3 Antworten

    1. Niemand hat behauptet, dass Börse einfach sei 🙂

      Der Goldpreis ist jetzt fast auf den Cent genau an seinem gleitenden 50-Wochen-Durchschnitt angekommen. Von dieser Seite bislang kein Problem.

      Kritischer ist da schon die Situation bei den Minenwerten. Dort scheint man den Ausbruch erst einmal abzublasen.

      Mehr dazu in der Dezember-Ausgabe…

Kommentare sind geschlossen.